fbpx

Kamillentee mit Honig und Whiskey

Kamillentee mit Honig und Whiskey

Kamillentee aufbrühen, Honig einrühren und 4 cl Wiskey beimengen.

  • 200 ml Kamillentee
  • 4 cl Whiskey
  • 2 EL Honig



Tee Punsch “Sweet Orange”

Tee Punsch “Sweet Orange”

Zubereitung

200 ml schwarzen Tee aufbrühen, 1 Esslöffel Honig, Orangen- und Zitronensaft beigeben. Mit einer Haube aus Schlagsahne. Darüber Zimmt streuen.

  • Schwarzer Tee
  • 1 Eßlöffel Honig
  • 4cl Orangensaft
  • 3 cl Zitronensaft
  • Schlagsahne
  • 1/4 Tl Zimmt



Baileys Chocolate Kiss

Baileys Chocolate Kiss

In ein Glas geben, kräftig umrühren, mit einer Sahnehaube
krönen und mit Schokoflocken garnieren.

  • 4 cl Baileys Irish Cream
  • 1 Tasse Schokolade, heiße
  • Sahne, geschlagen
  • Schokoladenraspel, Flocken



Heißer Opa

Heißer Opa | Heiße Schokolade mit Eierlikör



Zubereitung

Blacky’s Schokoladenpulver in ein Glas geben. Heiße Milch und Zimtstangen hinzugeben und unter Rühren auflösen. Sahne, braunen Zucker, Cayennepfeffer und etwas Abrieb einer Muskatnuss unterrühren. 4 clEierlikör hinzugeben. Mit Schlagsahne und Kakaopulver toppen und geniesen.

  • Blacky’s Schokoladenpulver
  • 200 ml Milch
  • 2 Zimtstangen
  • Sahne
  • Etwas brauner Zucker
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • Muskatnuss
  • 4 cl Eierlikör
  • Schlagsahne



Baileys Latte

Baileys Latte



  • 40 ml Baileys Original Irish Cream (17% vol.)
  • 80 ml Espresso
  • 120 ml heiße Milch
  • Schokostreusel zum Garnieren

Zubereitung

SCHRITT 1

120 ml heiße Milch in ein Latte-Glas gießen.

SCHRITT 2

80 ml Espresso darübergießen.

SCHRITT 3

40 ml Baileys dazugeben. Dunkle Schokolade darüberraspeln.




Kaffee “Maria Theresia”

Kaffee “Maria Theresia”

Eine leckere österreichische Kaffeespezialität

  • Caffee dopio
  • Milchschaum
  • Orangenlikör
  • Kakaopulver



Irish Coffeè

Irish Coffee,

aus Irland ist ein gesüßter Kaffee mit irischem Whiskey und einer Haube aus leicht geschlagener aber noch flüssiger Sahne

Bei der klassischen Zubereitung werden zunächst 2 Tee- oder Barlöffel (BL) Zucker in einem speziellen, hitzebeständigen Irish-Coffee-Glas über offener Flamme karamellisiert, dann etwa 3–4 cl Irish Whiskey hinzugefügt und ebenfalls erwärmt. Danach wird mit heißem, starken Kaffee aufgegossen und schließlich halb aufgeschlagene Sahne darauf gegeben. Die Sahne lässt man dabei über einen Löffel auf den Kaffee fließen, so dass sie sich nicht mit diesem vermischt. Dekoriert wird oft mit Raspelschokolade. Irish Coffee wird klassisch ohne Löffel serviert und nicht umgerührt, man schlürft den heißen Kaffee durch die kühle Sahne hindurch.

  • Irish Coffee Glas
  • 4cl Irish Whiskey
  • starker Kaffee
  • 1 Teelöffel brauner Zucker
  • Geschlagene Sahne



Kaffee “Rüdesheimer Art”

Den Namen verdankt diese Kaffeespezialität einer Weinbrennerei in Rüdesheim am Rhein, der Firma Asbach GmbH. Sie hat diesen geschmackvollen Kaffee erfunden.

Wer kennt nicht den Werbeslogan der Firma Asbach:

“Wenn einem also Gutes widerfährt, das ist schon einen Asbach Uralt wert. Im Asbach Uralt ist der Geist des Weines.”

In einem speziellen Gefäß, der Rüdesheimer Kaffeetasse, wird Asbach Uralt mit Würfelzucker erwärmt und flambiert. Anschließend wird starker Kaffee dazugegeben, mit einer Vanillezucker-Schlagsahnehaube bedeckt und mit darüber gestreuten Schokoladenstückchen serviert.

  • Caffè Crema
  • 4 cl Asbach Uralt
  • Schlagsahne
  • Kakaopulver


Kaffee Amsterdam

  • Caffè doppio
  • 4 cl Eierlikör
  • Milchschaum
  • Schlagsahne
  • Kakaopulver

Eine Spezialität aus den Niederlanden




Flat White Martini Cocktail

Dieser Cocktail überrascht mit einer schaumigen Oberfläche und gibt den absoluten Kaffee-Kick.

Sie benötigen:

  • 4 Teile Baileys Original Irish Cream (17% vol.)
  • 2 Teile Wodka
  • 2 Teile Martini Bianco
  • 2 Teile Espresso
  • Einige Eiswürfel
  • 3 Kaffeebohnen zum Garnieren

Allergene

  • Milch

Zubereitung

  • Alle Zutaten außer den Kaffeebohnen in einen Cocktail Shaker geben.
  • Kräftig schütteln, bis alle Zutaten gut vermischt sind und eine seidig-weiche Konsistenz haben.
  • Durch ein Sieb in ein Martini-Glas abgießen und mit 3 Kaffeebohnen garnieren.


Gewürz, Schokoladen oder Nussaromen von Monin

Seit 1912 stellt das französische Familienunternehmen MONIN Sirupe und exquisite Liköre her. Erlesene
Früchte, Gewürze, Nüsse und Kräuter bilden die Basis für die besondere Qualität aller MONIN Produkte.
Inzwischen ist MONIN weltweit Marktführer bei Profi-Sirup, über 90 verschiedene Sorten sind
in Deutschland erhältlich. Seit 2004 belegt MONIN Sirup beim jährlichen Ranking der Top Getränke der Zeitschrift FIZZZ für die Szene-Gastronomie Platz 1 in der Kategorie Sirup.

Demos ja, Trödelmärkte nein

15.000 Demontranten am Alexanderplatz Berlin
25.000 Demonstanten in München am Königsplatz
3.000 Demonstranten in Augsburg
5.000 Demonstanten in Nürnberg
10.000 Demonstanten in Köln
u.s.w. ohne Mindestabstand, teilweise ohne Mundschutz

… und uns werden keine Veranstaltungen mit weit weniger Menschen genehmigt?
Wo leben wir denn, müssen wir uns von der Politik nur noch verarschen lassen?

Wenn Ihr Demos genehmigt, dann genehmigt uns wenigstens Trödelmärkte und Streetfood Festivals. Oder müssen wir erst demonstrieren um unsere Rechte zu bekommen?




Blacky’s Kaffee Oase und die Umwelt

Es ist die Herausforderung für die Zukunft, bestehende Einkaufs-, Konsum- und Produktionsmuster so zu verändern, dass auch für zukünftige Generationen ein menschenwürdiges Leben möglich ist und gleichzeitig unsere Lebensqualität und Lebensfreude steigt.

Leben wir gemeinsam nachhaltig!

Wir sind fest entschlossen, das Abfallaufkommen in unserer Kaffee-Oase in beträchtlichem Umfang zu reduzieren.

Deshalb geht, bereits jetzt, unser Angebot, vor allem, an die Besitzer eigener Thermobecher oder Tassen.

Bitte beachten Sie, dass wir aus hygienischen Gründen Ihre, mitgebrachten, Becher nur an der Theke, nicht im Inneren von Blacky’s Kaffee-Oase befüllen dürfen.

(Auszug aus der amtlichen Lebensmittelüberwachung der Bundesländer)

Die mitgebrachten Gefässe müssen hygienisch sauber sein.

(Auszug aus der Mitteilung des Lebensmittelverbandes Deutschland in Zusammenarbeit mit der amtlichen Lebensmittelüberwachung der Bundesländer)

Wir nehmen unser Engagement sehr ernst und sind ständig auf der Suche nach neuen Wegen, das Ausmaß der Umweltbelastung durch Verpackungsmaterialien nachhaltig zu reduzieren.

Ab sofort gibt es bei uns Mehrweggeschirr für unsere Kaffee-Spezialitäten.

Sie können wählen ob Sie weiterhin unsere Pappbecher oder eine Keramiktasse bzw. ein Latte Macchiato Glas haben wollen.

Umweltschutz geht uns alle an.

Es ist wichtig unseren Kindern zu zeigen, wie wir die Umwelt schützen und bewahren können.




Becher aus Kaffeesatz

Kaffeeform-Becher statt Plastik

In der Choriner Straße in Prenzlauer Berg führt Julian Lechner die Firma Kaffeeform. „Wir machen dort weiter, wo der Kaffeegenuss längst vorbei ist“, sagt der 34-jährige Produktdesigner. Lechner hat ein Verfahren entwickelt, um aus Kaffeesatz eine Masse zu gewinnen, aus der wiederum Tassen und Kaffeebecher hergestellt werden. „Ohne Öl oder andere fossile Zusatzstoffe“, sagt Lechner.

Insgesamt etwa zehn Jahre hat er an der Idee gearbeitet, für das nun ein Patentverfahren läuft. 2015 gründete er in Berlin das Unternehmen und verkaufte seinerzeit die ersten „extrem haltbaren und spülmaschinenfesten“ Espresso-Tassen noch selbst auf Märkten. Mittlerweile bezieht Kaffeeform seinen Rohstoff bei Berliner Cafés und großen Coworking Spaces, wo man froh ist, so die Müllmenge reduzieren zu können. Allein in einem solchen Bürokomplex fielen laut Lechner 30 Kilogramm Kaffeesatz am Tag an, die von den Kaffeeformern per Fahrrad eingesammelt werden.

Die Verarbeitung beginnt in einer Kreuzberger Behindertenwerkstatt. Dort wird der Satz getrocknet und aufbereitet. Die Weiterverarbeitung erfolgt in Süddeutschland, die Produktherstellung schließlich bei Köln. Und es läuft. Hatte das Unternehmen 2018 etwa 40.000 Becher und Tassen verkauft, waren es im vergangenen Jahr bereits 100.000. Für dieses Jahr rechnet Lechner mit einem weiteren Wachstum um 30 bis 50 Prozent.      

Der Rohstoff dafür dürfte in Berlin nicht knapp werden. Denn Kaffee bleibt sicher beliebt und so wird es sicher auch noch mehr Röstereien geben. Monatlich veranstaltete Existenzgründerkurse der Berliner Kaffeerösterei mit jeweils vier Teilnehmern sind jedenfalls fast immer ausgebucht. Das wären 50 potenzielle Rösterei-Gründungen im Jahr.  

Quelle: Berliner Zeitung