Logo Blog

Cold Brew – kalt aufgebrühter Kaffee

“Cold Brew” ist eine Kaffeezubereitungsmethode, bei der Kaffee über einen längeren Zeitraum mit kaltem Wasser extrahiert wird. Das Ergebnis ist ein kalt aufgebrühter Kaffee, der im Allgemeinen weniger säurehaltig und weniger bitter ist als traditionell heiß gebrühter Kaffee. Hier ist, wie Cold Brew typischerweise zubereitet wird:

  1. Grobes Kaffeemehl: Grob gemahlenes Kaffeemehl wird in Wasser eingeweicht. Das grobe Mahlen hilft, Überextraktion und Bitterkeit zu reduzieren.
  2. Kaltes Wasser: Kaltes oder Raumtemperatur-Wasser wird über das Kaffeemehl gegossen. Das Verhältnis von Kaffee zu Wasser kann je nach gewünschter Stärke variieren, liegt jedoch oft im Bereich von 1 Teil Kaffee zu 4-5 Teilen Wasser.
  3. Extraktionszeit: Die Mischung aus Kaffee und Wasser wird für einen längeren Zeitraum, normalerweise zwischen 12 und 24 Stunden, gekühlt gelassen. Während dieser Zeit extrahiert das Wasser die Aromen und Kaffeeverbindungen aus dem Kaffeemehl.
  4. Filtration: Nach der Extraktionszeit wird der Cold Brew durch ein feines Sieb oder einen Kaffeefilter gefiltert, um das Kaffeemehl zu entfernen und ein klares Getränk zu erhalten.
  5. Servieren: Der fertige Cold Brew wird oft über Eis serviert und je nach Vorlieben mit Milch, Zucker oder Sirupen verfeinert.

Cold Brew ist besonders in den wärmeren Monaten beliebt, da er eine erfrischende und weniger säurehaltige Alternative zu heißem Kaffee bietet. Es ist auch eine vielseitige Basis für verschiedene Kaffeegetränke wie Cold Brew Latte oder Cold Brew mit Sahne.

Bitte beachte, dass sich das genaue Verhältnis von Kaffee zu Wasser, die Extraktionszeit und die Zubereitungsdetails je nach persönlichen Vorlieben und Empfehlungen unterscheiden können.

© 2024 Blacky's Kaffee Oase - Otmar Schwarz